Girokonto Guideline: Tipps zur Auswahl des richtigen Kontos

Sie wollen ein neues Girokonto? Sie haben es satt bei Ihrer Bank oder zahlen zu viel Kontoführungsgebühren? Grund genug, dass Sie sich jetzt einmal damit beschäftigen, wie Sie Ihr neues Girokonto finden und dabei Geld sparen können. Schließlich wechseln Sie die Bank nicht alle Tage, weshalb Sie sich nun lieber gleich für ein kostenloses Girokonto entscheiden sollten, bei dem alles dabei ist was Sie sich wünschen und vorstellen.

Ist das Girokonto kostenlos?

Sicherlich wollen Sie keine Kontoführungsgebühren oder Kontonutzungsgebühren zahlen, wenn Sie ein Girokonto kostenlos bekommen können. Dass Sie ein kostenloses Girokonto beantragen können, beweisen vor allen Dingen die Direktbanken, die eine Menge Angebote in dieser Richtung liefern. Aber auch eine Filialbank kann durchaus in die nähere Auswahl fallen, wenn die weiteren Konditionen stimmen.

Wenn es ein kostenloses Girokonto ist: Gibt es da Klauseln?

Nicht selten ist es so, dass man bei einer Bank das Konto nur kostenlos bekommt, wenn auf dem dortigen Girokonto auch ein monatlicher Geldeingang nachweisbar ist. Die Höhe dieses Geldeingangs wird seitens der Bank festgelegt: Meistens sind es EUR 1.000, 1.200, 1.250 oder noch mehr. Viel besser ist es, wenn es solche Klauseln (Nebenbedingungen) nicht gibt und Sie das kostenlose Girokonto auch ohne Geldeingang/Mindesteingang bekommen. Denn Sie müssen bedenken: Geht auf Ihrem Girokonto plötzlich weniger Geld ein als „vorgeschrieben“, dann zahlen Sie wieder Kontogebühren.

Wie gelangen Sie kostenlos an Bargeld?

Die Frage der Bargeldversorgung ist ebenso entscheidend bei der richtigen Girokonto-Auswahl. Meistens wird zum Konto auch eine EC-/Maestro-Karte ausgegeben. Mit dieser können Sie an Geldautomaten Bargeld per PIN abheben. Jedoch sind hierbei Gebühren fällig, die Sie bei den besseren Girokonten umgehen können.

a) So ist es beispielsweise möglich, dass Sie an Automaten der eigenen Bankfilialen ohne Extragebühren Bargeld abheben können. Dabei ist die Frage, wieviele Geldautomaten betreibt die jeweilige kontoführende Bank bundesweit, an denen Sie dann kostenlos Geld abheben können.

b) Eine andere Möglichkeit sind Banken-Verbände, bei denen sich mehrere Kreditinstitute zusammengeschlossen haben und dann ihrer Kundschaft bundesweit den kostenlosen Bargeldservice anbieten. Prominente Vertreter sind hierbei die Cash-Group und Cash Pool.

c) Eine ganz andere Lösung bietet die Deutsche Kreditbank AG an. Dort bekommen Sie zum Girokonto eine Visa Kreditkarte, mit der Sie an allen Geldautomaten weltweit gebührenfrei Bargeld abheben können. Da brauchen Sie also nicht mehr nachzuschauen, ob ein Geldautomat von einer bestimmten Bank ist oder nicht: Sie bekommen Ihr Bargeld weltweit ohne Extrakosten an Automaten, egal wo!

Bekommen Sie auch gleich eine Kreditkarte zum Girokonto dazu?

Wer ins Ausland verreist oder gern in Onlineshops einkauft, der kommt eigentlich um eine Kreditkarte nicht herum. In Deutschland geben die Banken zumeist die Kreditkarte zum Girokonto dazu. Das vereinfacht auch letztlich die Abrechnung. Die Frage dabei ist, ob Sie zum kostenlosen Girokonto eine Kreditkarte gleich kostenlos dazu erhalten oder ob Sie dafür eine gesonderte Jahresgebühr zahlen müssen? Je nachdem, für wie wichtig Sie das Thema halten, suchen Sie sich einfach das entsprechende Angebot.

Wie günstig ist der Dispokredit?

Zum Girokonto bekommt man üblicherweise auch einen Dispokredit eingeräumt. Hier steht die Frage, wie günstig der Zinssatz beim Dispo ist. Diese Kosten sind immerhin bei vielen Banken zweistellig, so zwischen 10 und 16 Prozent effektiver Jahreszins sind eher die Regel als die Ausnahme. Diese Kosten können die Kontoführung enorm verteuern, wenn man die Dispolinie über lange Zeiträume nutzt. Aus diesem Grund sollten Sie sich ruhig ein Girokonto mit dem günstigsten Dispokredit heraussuchen…

Das Thema der Guthabenverzinsung

Für viele stellt sich auch noch die Frage, mit welchem Zinssatz das Guthaben auf dem Girokonto verzinst wird. Doch leider wird man hier oftmals enttäuscht, denn die Girokontoverzinsung ist nicht mehr so „en vogue“ wie sie vielleicht einst einmal war. Eine deutlich bessere Variante ist es ohnehin, sein Geld lieber auf einem Tagesgeldkonto verzinsen zu lassen. Denn beim Tagesgeld bekommt man sehr attraktive Zinsen und zugleich bleibt das Guthaben äußerst flexibel: Man kann jederzeit wieder darauf zugreifen!
» Und jetzt? Neues Girokonto auswählen und abschließen!

DKB Cash